Auslandskrankenversicherung für Geschäftsführer

Auslandskrankenversicherung für Geschäftsführer

 

Auch wenn es bei großen Unternehmen schon seit vielen Jahren üblich ist, ein entsprechendes Auslandsgeschäft mit Repräsentanzen und Niederlassungen zu betreiben, ist dies in letzter Zeit auch für mittelständische und kleinere Unternehmen zunehmend notwendig geworden. Teilweise ist der heimische Markt schon sehr gesättigt, sodass versucht wird, die Umsätze im Ausland zu steigern. Manchmal liegt auch die Motivation für die Verlagerung von Geschäftsbereichen ins Ausland in den meist niedrigeren Produktionskosten. In beiden Fällen ist es jedoch unumgänglich, dass auch Geschäftsführer regelmäßig vor Ort sind. Dies ist einerseits notwendig, um zu gewährleisten, dass Standards der Zentrale in Deutschland eingehalten werden, andererseits um die Führungskräfte vor Ort mit Know-how zu versorgen. Auch die Geschäftsteile im Inland profitieren von leitenden Angestellten mit ihrer umfassenden Erfahrung. Damit der entsandte Mitarbeiter auch im Ausland gut versorgt ist, empfiehlt es sich, eine extra Auslandskrankenversicherung für Geschäftsführer abzuschließen, die über die Versicherungsleistung der inländischen Krankenversicherung hinausgeht. Dies gilt für gesetzlich als auch privat Versicherte gleichermaßen, da bei beiden Krankenversicherungen die Kostenerstattungen und Bedürfnisse an den deutschen Verhältnissen bemessen sind.

Hierbei ist zu beachten, dass in Abhängigkeit vom Zielort und der Dauer der Aufenthaltsdauer die gesetzliche Versicherung ohnehin nicht greifen würde. In diesen Fällen ist eine Auslandskrankenversicherung sowieso unerlässlich.

Damit der leitende Angestellte auch im Falle eines Unfalls, oder bei Eintreten einer Krankheit gut abgesichert ist, ist zu einer Krankenversicherung im Ausland für Geschäftsführer zu raten. Auch ein möglicherweise notwendiger Krankenrücktransport ist in der Regel in den Leistungen der Versicherer enthalten. Da nicht alle Gesellschaften diese Form der Versicherung anbieten, ist hier eine sorgfältige Recherche ratsam. An dieser Stelle holen Sie sich am besten den Rat des Experten ein. Auch die Umfänge der Leistungen, sowie die zu zahlenden Beiträge unterscheiden sich teilweise stark, sodass man mit einem Vergleich der Krankenversicherungen im Ausland für Geschäftsführer viel Geld sparen kann. Fragen Sie bei confideo.com nach.

Der Nutzen von Unternehmen, Mitarbeiter in leitender Position ins Ausland zu entsenden, ist vielen bekannt. Meistens sind diese Mitarbeiter sehr gut ausgebildet und geeigneten Ersatz gibt es auf dem Arbeitsmarkt nicht im Überfluss. Daher ist es nicht nur im Interesse des Mitarbeiters, sondern auch im Sinne der Firma, den Angestellten möglichst gut abzusichern. Dies bindet den Mitarbeiter nicht nur dauerhaft an das Unternehmen, sondern gewährleistet auch, dass im Falle von Unfall und Krankheit eine schnelle Rehabilitation erreicht werden kann und der wertvolle leitende Angestellte wieder seine Arbeit erledigen kann. Es ist daher angemessen, eine gute Auslandskrankenversicherung für Geschäftsführer abzuschließen.

Schreibe einen Kommentar